MEGA-Hype! Verge (XVG) Coin überbewertet!?

Ist der Mega-Hype um Verge gerechfertigt? Ist der (XVG) Coin überbewertet? Dies fragen sich immer mehr Crypto-Nutzer, da das Open Source Projekt regelmäßig in der Szene neagtive auf fiel. Das Problem mit Verge ist der bittere Beigeschmack, wenn von dem Blockchain-Projekt hört. Ob das Bezahlen von Twitterpost von prominenten Unterstützern.  Oder das eigentlich kaum ein Termin des Whitepaper pünktlich eingehalten worden ist. Ständige Walletprobleme und Börsen und Cointausch Webseiten die den XVG-Coin regelmäßig NICHT listen.

Verge

Das Verge Projekt hatte viel Potential, mittlerweile ist davon NICHT viel übrig geblieben. Was ist passiert? Das Opensource Projekt verspricht sehr viel, hat aber in Wirklichkeit keine richtige Fortschritte vorzuweisen. Es wird an an der Fasade gearbeitet, die richtige Probleme weiter nach hinten verschoben.

Außer das die Verge-Webseite ein Design-Relaunch bekommen hat und ein paar kleine Ansätze wurden umgesetzt. Weder die eigene XVG-Wallets laufen immer noch nicht im Ansatz einwandfrei. Ob ein Blockchain-Projekt welches regelmäßig mit Netzwerkproblemen zu kämpfen hat. Dazu kommt die Nutzung durch die eigenen Wallets die nicht immer gewährleistet ist, sich unter den vielen Blockchain Projekten durchsetzen kann.  Auch mit neuer Partnerschaft wird es langsam mal Zeit die Kinderkrankheiten zu beseitigen.

Verge neue Partnerschaft

Seit heute ist bekannt das Pornhub, mit Verge eine Partnerschaft eingegangen ist. Das die neue große Partnerschaft nur gegen Geld einsammeln verkündet wurde, hinterlässt wie jedesmal bei Verge-News ein bitteren Beigeschmack.

verge pornhub

Verge Netzwerkprobleme eine endlose Geschichte

Die ständigen Netzwerkprobleme bei Verge sollte man sich als erster dran gewöhnen.  Die Netzwerkeprobleme kann man durch paar kleine Tricks, die wir hier auch schon veröffentlich haben zum größten Teil beheben.

Wallet Probleme ohne Ende

Das Verge mit Wallet Probleme zu kämpfen hat ist ja nichts NEUES. Siehe die tausende Suchtreffer dazu. Um so erschreckender ist es das Team bislang kein Stück weiter ist wie am ersten Tag. Der Zugriff auf die Verge Coins ist oftmals nicht über die Verge Wallets gewährleistet. Egal ob man das Wallet zum 10- mal gefixt hat. Wenn es keine Verbindungsprobleme sind dann zickt das Wallet-App herum. Viele Verge-Besitzer nutzen teils bis zu 3 verschiedene Wallets, um so eine höhere Chance zu haben immer an Ihre Coins heran zu kommen.

XVG Coin wird nur ab und zu gelistet

Fast alle Verge Tausch Webseiten, listen den XVG Coin, nur wenn der Kurs im Keller ist. Bei starken Kursteigerungen wird der Verge Coin von der Webseiten, wie bsp. auf Coinwale, Changelly und … entfernt. So wird den meisten Verge-Besitzer die Möglichkeit genommen, mit dem Coin überhaupt Gewinn zu machen. Oder die gelisteten Webseiten von Verge behalten die Coins ein und Du erhälst Sie nach Wochen. Diese Probleme sind dem Verge Team, nach unseren großen Test von Krypto-Tausch Webseiten im Dezember 2017 bekannt, geändert hat sich nichts.

Fazit: Blockchain Projekt unter falscher Führung

Das Blockchain Projekt Verge wird leider unter falscher  Führung geführt, welches ein Opensource Projekt wiederspricht. Der Schwerpunkt des Verge-Team liegt auf Geld einsammeln, durch immer mehr Versprechen. Anstatt sich der Grundprobleme mit der Blockchain zu lösen. Jeder Anleger sollte sich das sehr gut überlegen bevor er in ein Blockchain-Projekt investiert, was ja nur durch Gerüchte aufmerksam macht, aber nicht durch Leistung. Das Konzept von Verge hat großes Potential, aber nicht so.

 

Verge – Kryptowährung mit dem Fokus auf Privatsphäre und Anonymität

Verge ist eine digitale Währung mit dem Fokus auf die Privatsphäre und Anonymität. Ein Opensource Blockchain Pojekt mit viel Potential, aber auch vielen Problemen. Das Konzept die Transaktionen werden durch das Darknet geschickt.

Verge
vergecurrency.com

Verge nutzt verschiedene Netzwerke wie TOR und I2P, um die Anonymität bei den Transaktionen zu gewährleisten. Die digitale Währung musste in den letzten Wochen viel einstecken. Von angeblichen Veröffentlichung von IP Adressen (Leak oder Fake). Oder die Behauptung das die prominente Unterstüzung seitens McAfee bezahlt wurde. In den letzten Wochen haben die Probleme um die Verge-Wallets auch noch zu genommen.

Verge Wallet Probleme

Leider hat Verge regelmäßig Probleme mit seinen eigenen Wallets, so das Nutzer nicht immer an ihre XVG Coins heran kommen. Das Verge Wallet für Android hat regelmäßig keine Verbindung zu Blockchain, trotz richtiger Einstellungen.

Das Verge Electrum Wallet hat auch Verbindungsprobleme, die Nutzer mit neuen Netzwerkeinstellungen bebeben können. Seit kurzen hat das Electrum Wallet, zusätzlich das Problem das keine XVG Coins gesendet werden können. Die ständige Verge-Walltes Probleme schrecken neue Nutzer ab, deshalb sollte das Entwicklerteam diese Probleme langsam mal im Griff bekommen. Es liegt nicht in der Aufgabe eines Nutzer die Wallet zu reapieren.

Fazit: Blockchain in Kinderschuhen

Das Blockchain-Projekt VERGE steckt zwar noch in den Kinderschuhen, aber das Potential der Währung ist trotz der Probleme gegeben. Es wird seine Zeit dauern, bis das Verge Entwicklerteam, die geschilderten Probleme lösen wird. Ist das Projekt erstmal aus den Kinderschuhen draußen, hat die Währung auch das Potential in die Top 10 des Kryptomarktes auf zu steigen. Verge – Kryptowährung mit dem Fokus auf Privatsphäre und Anonymität weiterlesen

Ether gegen andere Kryptowährungen tauschen?

Neben kaufen ist das Tauschen von Coins (Kryptowährungen) eine gute Möglichkeiten auch an neuen Token, die halt noch nicht auf Börsen gelistet sind heran zu kommen. Wir haben die meist benutzten Krypto-Tausch-Webseiten mal getestet.

Ether tauschen

Shapeshift.io

Der Dienst Shapeshift ist ist sehr zuverlässig im Gegensatz zu den anderen, kommt auf es dieser sehr selten vor das der Tausch durch ein Fehler nicht statt findet. Eine Mail an den Support reicht aus um das Problem unter 24 Stunden zu klären. Nachteil ist das die Gebühren etwas höher sind als bei Coinwale.com

Coinwale.com

Der Dienst ist ziemlich neu auf dem Markt, aber bietet die Möglichkeit seite Ether in Verge oder Stellar Lumens oder Verge zu tauschen. Die beiden digitalen Währungen sind zur Zeit nicht so leicht zu bekommen.

Von 7 Tauschvorgänge über 1Woche, musste der Support 3-mal den Vorgang manueal abschließen. Was einfach zu oft ist, deshalb sollte die Webseite erstmal ihre techn. Probleme im Griff bekommen.

changenow.io

Den Dienst changenow.io haben wir nur 2-Tage beim Tausch von ETH in Ripple testen können, aufgrund des Ethereum Netzwerk was sehr voll war hat es einige Stunden gedauert. Weitere Test der Webseite folgen in den nächsten Wochen.

changelly.com

Der Dienst changelly.com ist schnell meistens, wir haben 8 Tauschvorgänge getestet. Einmal kam es zu einen Fehler, nachdem wir den Support kontaktiert hatten. Wurde der Tausch ca. nach 24-Stunden manueal durch geführt.

Einziger Nachteil das die angezeigten Coins nicht immer mit tatsächlichen ausgezahlten Coins überein stimmen. Auf Anfrage erklärte sich der Support, das die Kurse sich ständig ändern würden. Das während des Tauschvorgang sich die Kurse geändert haben. Also anders wie bei den anderen Krypto Tausch Webseiten, weiß man changelly nur ungefähr was Ihr bekommt.

Fazit:

Die Coin Tausch Webseiten (Dienste) haben alle auch wenn teils viel zu spät ihre Aufgabe erfüllt. Das die Support-Dienste aller Tausch-Webseiten nicht mehr so schnell antworten, liegt auch an dem mometanen MEGA-Hype. Der klare Sieger ist Shafeshift, der einfach durch seine Zuverlässigkeit punktet. Aber auch die Antwort des Support waren im ertragbaren Rahmen.

Trotzdem sollte man sich selber erst ein Bild von den hier vorgestellten Webseiten machen, also keinen großen Beträge. Habt Ihr Erfahrungen mit den hier aufgeführten Diensten gemacht? Dann teilt sie uns in Form eines Komentar mit.

Die Kryptowährung Stellar unter der Lupe: Wie viel Potenzial?

Das neue Jahr beginnt wie es aufgehört hat. Unter den Top 10 der Kryptowährungen taucht Stellar seit kurzen auf. Ein Grund uns dafür die Kryptowährung Stellar mal unter die Lupe zu nehmen. Wie viel Potenzial steckt wirklich dahinter? Stellar verfolgt das Ziel eine Transaktions-plattform für verschiedene Formen des Wertaustausches zu werden.

Den globalen Zahlungsverkehr mit unterschiedlichen Währungen zu ermöglichen. Dieses bekannte Problem haben sich einige Blockchain Projekte auf die Fahne geschrieben. Die neue Kryptowährung Stellar hat großes Potential, wenn die Ziele des Projektes auch tatsächlich umgesetzt werden.

Die Vorgeschichte: Stellar ist nicht neu! Ursprünglich wurde Stellar Lumens schon 2014 auf Basis von Ripple entwickelt.

Was sind Lumens? Die Zahlungseinheiten der digitalen Währung nennen sich Lumen. Ein Lumen ist damit wie Ether eine virtuelle Zahlungseinheit.

Das Ripple basierte Blockchain-Netzwerk soll zur Abwicklung von Warentauschgeschäften eine Brücke zwischen den unterschiedlichen Währungen schlagen. Du möchtest mehr über Stellar Lumens wissen?